Ökoplosiv vom 20.02.2017

Zum ersten Mal in diesem Jahr wird’s bei uns ökologisch wertvoll: Ökoplosiv startet ins Jahr 2017!

Zu unserer neuesten Ausgabe begrüßt Euch die volle Bufdi-Power in Form von Johannes und Benni, die den unerwarteten Wintereinbruch im Botanischen Garten der WWU Münster zu überdauern versuchen.

Thematisch geht es diesmal um ein Startup-Unternehmen einer Münsteranerin, die aus Textilresten und Second-Hand-Ware neue Kleidung herstellt.

Trotz Winter: Münster liebt seine Leezen oder ist zumindest darauf angewiesen. Dass auch viele Transportwege auf dem Fahrrad zurückgelegt werden, ist allerdings nicht ideal. Doch Lastenräder sind in der Anschaffung teuer und im täglichen Gebrauch eher unpraktisch. „Lasse“ ist Münsters erstes mietbares Lastenrad, das nicht nur nach Gebrauch einfach zurückgegeben wird, sondern dazu noch kostenlos ist.

Unser drittes Thema: Der Hambacher Forst im Süden Nordrhein-Westfalens ist ein ökologisch sehr wertvolles Waldgebiet, das sich allerdings in akuter Gefahr befindet, einem Braunkohletagebau weichen zu müssen. In einem Kurzfilm sehen wir, wie nahe die Bagger dem Wald bereits gekommen sind.

Das und, ach ja: Natürlich haben wir auch in dieser Ausgabe ein großartiges Bilderrätsel in petto, und diesmal ist die zu knackende Nuss noch härter!

Also viel Spaß bei Ökoplosiv 1/2017!

Ökoplosiv gibt es wie immer bei nrwision zu sehen:

Von |20.02.2017, 13:00|0 Kommentare

Verfasst von

Jakob Töbelmann
Langjähriger Münsteraner friesischen Geblüts mit Faible für gesellschaftspolitische, europäische, geschichtliche und medienkritische Themen. Co-Redaktionsleiter weit/winkel.