Irgendwas is‘ immer

Nach einer Pause von mehreren Monaten melde ich mich, zu großen Teilen erholt, zurück und präsentiere euch hiermit die Ergebnisse meiner zweiten Erkundungstour durch diese angenehm gelassene Stadt.

Es war ein erbitterter Kampf, doch nach 26 Runden konnte ich den Versatz in die Knie zwingen (Näheres dazu unter #meinMNSTR: Versetzt?!).

Manch einer glaubt wahrscheinlich, dass er diese Stadt wie seine Westentasche kennt, doch haltet ein, Freunde ausgiebiger Flanierexzesse. Es ist an der Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen. Neue Helden, neue Motive…nur die Kamera ist vom selben Typ. Auch mein guter Freund, der mich von Ort zu Ort und von einer Überaschung in die nächste trug ist mir während Phase zwei treu geblieben. Natürlich kommt keine gute Freundschaft ohne Kettenöl und Druckluft aus und da wir uns auf diese Weise unglaublich gut ergänzen, sind wir beide ebenso stolz auf unser gemeinsames Projekt. Wir wünschen euch viel Spass beim entziffern und nacherleben.

Von |31.05.2017, 16:51|0 Kommentare

Verfasst von