Die Leiden eines jungen Redaktionsleiters…


…oder wie aus Promenade DELUXE wurde.

September 2014: „Hallo Marco, du bist jetzt neuer Redaktionsleiter von Promenade!“

Super, toll, dachte ich, endlich kann ich meinen „eigenen Scheiß“ machen, meine eigene Sendung, mein eigenes kleines Marco-Imperium von Bürger für Bürger erschaffen (ich entschuldige mich schon mal für die Floskel).

Und hier fängt die Misere an, denn eine Sache hatte ich bis dato noch nicht für mich geklärt: Was ist Promenade überhaupt? Diese Frage sollte mich noch länger beschäftigen….Naja, so wurde also ein mehr oder weniger passendes Thema für die Moderation gesucht, denn die sollte ja „promenadetypisch“ sein und irgendwie wurden zusammenhangslose Beiträge zusammengeklatscht und das Ding an nrwision geschickt. Puh… eine Sorge weniger, gut, dass die in Dortmund gnädig mit uns sind, dem eigenen Anspruch wurde ich nicht gerecht. Klar, die nächste Sendung wird besser – denkste! Um es kurz zu halten: mein zweiter Anlauf wurde auch nichts, gleiches Problem wie vorher. Damit war die Identitätskrise perfekt, das alte Redaktionsbaby vom Chef wurde mit gefühlt 300 km/h gegen die Wand gefahren. Das passiert, wenn man alten Zeiten nacheifert und selber nicht dabei war, oder den Spirit von damals nicht versteht. Erstes Lehrjahr, jippie!

Doch wir wären nicht Bürgerfernsehen, wenn wir nicht Fehler machen dürften (siehe The Good, the Bad and the Bürgermedien) also wurde nach erfolgreichem Teamtag Folgendes entschieden: Alle Redaktionen werden jetzt von zwei Redaktionsleitern geführt, wodurch Jörg in den Geschmack der Promenade kam und sich von seiner Langzeitberufung Ökoplosiv trennte.

Jörg

Dr. Kunischewski bei der Arbeit

Also wieder alle Uhren auf null, neues Konzept, neues hippes On-Air-Design und fertig war die erste neue Sendung; Promenade: Arbeit. Das Ganze ging drei Ausgaben gut, doch schnell war klar: Das Redaktionstier Promenade benötigt mehr Freiraum und sich monatlich einem Thema zu widmen, wird dem nicht gerecht.

Spätestens an dieser Stelle kam Alex ins Spiel: „Marco, Promenade muss als Plattform funktionieren. Jeder muss seine Idee bei uns umsetzen können, wir brauchen keine Rubriken, keine übergeordneten Themen!“ Wozu das führte war mir fast klar (siehe hier), doch der Vorschlag von Alex war berechtigt, denn in der Vergangenheit fielen zu viele Ideen wegen des Oberthemas unter den Tisch.

Karateddy vol. 1

Karateddy vol.1 vielleicht bringen wir ja noch einen Sampler raus

Wiedermal zog Zeit ins Land, gezwungenermaßen mussten wir nrwision mit Ausweichsendungen wie Karateddy füttern.

Und dann kam Tag X, der alles in der jetzigen Bürgermedienlandschaft verändern sollte: „Was hältst du von Latenight? Ich werde moderieren, du wirst Sidekick und „Band“ in einer Person?“ …kein schlechter Vorschlag, irgendwer musste auch nach 16 Jahren täglichem TV-Total-Wahnsinn Stefan Raabs Platz einnehmen. Außerdem würden wir die ersten sein, zumindest im Bürgerfernsehen, die sich dieser Mammutaufgabe stellen.

Gesagt, getan: Am 28.01.2016 wurde die erste Folge Promenade Deluxe aufgezeichnet. Mit Blut, Schweiß und beinahe Tränen, mit viel zu wenig Leuten und zwei Verrückten, die eigentlich total überarbeitet waren, jedoch alles selbst in die Hand nehmen wollten und irgendwie auch mussten, und viel Geduld aller Beteiligten (großen Dank an Pia von Kraftfutter) war es dann endlich vollbracht.

Ob wir uns nun gefunden haben? Ich hoffe es doch. Ob ich das sicher weiß? Nein, nicht wirklich, aber das ist ja das Tolle hier: Wir dürfen ernsthaft ausprobieren…

 

Von |24.03.2016, 17:36|0 Kommentare

Verfasst von

Marco Hassler
Wahl-Münsteraner aus Sizilien, Promenator aus Leidenschaft, Redaktionsleitung von MNSTR.TV.